Blumenstrauß Kosten

Blumenstrauß verschicken: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Wer im Internet einen floralen Gruß in Auftrag geben möchte, für den spielen natürlich auch die Blumenstrauß Kosten eine entscheidende Rolle. Gekauft wird selbstverständlich ein optisch ansprechender Strauß, doch der Preis sollte auch stimmen. Dabei ist auf die Kosten für den Strauß an sich ebenso zu achten wie auf die Versandkosten, die in der Regel noch zusätzlich erhoben werden. Nur wenige Blumenhändler online bieten generell eine kostenfreie Lieferung an, so wie Lidl Blumen. Bei allen anderen Anbietern müssen die Versandkosten für den Standard-Versand noch hinzugerechnet werden.

Üblicherweise liegen diese zwischen 4 und 10 Euro. Bedeutend höher können sie ausfallen, wenn eine Expresslieferung gewünscht wird.

Blumenversand

Alle verfügbaren Sträuße sind in den Online-Shops der Blumenhändler gelistet und mit ihrem Preis ausgezeichnet. So ist auf den ersten Blick genau zu erkennen, wie viel jeder einzelne Strauß kostet. Üblicherweise wird kein Mindestbestellwert bei einem Blumenzustelldienst erhoben, es sollte jedoch immer ein Blick in die genauen Bestellkonditionen geworfen werden. Eine Ausnahme bilden hier jedoch üblicherweise individuell gebundene Sträuße. Wer seinen Blumenstrauß selbst zusammenstellen möchte, der muss meistens einen Mindestbestellwert beachten.

Blumenstrauß-Kosten
1/1

Nur wenige Online-Blumenhändler bieten generell eine kostenfreie Lieferung an.

Optionale Geschenke werden extra berechnet

Im Laufe der Kaufabwicklung können Kunden noch optional Geschenke in den Warenkorb legen, von der Schachtel Pralinen über das Kuscheltier bis hin zur Flasche Sekt. Diese Geschenke werden extra berechnet und kommen somit zu den eigentlichen Blumenstrauß Kosten noch hinzu. Auch fallen zusätzliche Kosten für Grußkarten an. Einige Anbieter handhaben es so, dass eine einfache Standardkarte kostenlos mitgeschickt werden kann, doch sobald eine Karte mit hübschem Motiv gewählt wird, kommen weitere Kosten auf den Kunden zu. Weder Geschenk noch Grußkarte müssen jedoch mitbestellt werden. Wer also wirklich nur die reinen Blumenstrauß Kosten ausgeben möchte, der setzt einfach entsprechend die Häkchen während des Bestellprozesses und legt keine weiteren Artikel in den Warenkorb.

Eine gute Möglichkeit, einen Überblick einen Überblick über die Kosten der einzelnen Anbieter zu gewinnen, bieten Vergleichsportale für Blumenversandhändler. Hier werden beispielsweise die Versandkosten, ein etwaiger Mindestbestellwert oder auch die durchschnittlichen Kosten für einen einfachen Strauß (beispielsweise mit 10 Rosen) miteinander verglichen. Kunden sehen so auf einen Blick, welcher Anbieter die attraktivsten Konditionen bietet, ohne sich zunächst mühsam durch die einzelnen Shopseiten arbeiten zu müssen. Ein Vergleichsportal für Blumenhändler spart also nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Wer generell seine Ausgaben im Rahmen halten möchte bzw. sich für seinen Blumenstrauß ein festes Budget gesetzt hat, sollte einen Anbieter wählen, bei dem sich die Produkte in verschiedenen Suchkategorien anzeigen lassen. So kann man sich beispielsweise nur die Sträuße auflisten lassen, die in er Preiskategorie 10 bis 20 Euro liegen.

Mehr zum Thema